Matter and Form 3D Scanner

EigenschaftDetails
Modellbezeichnung
Matter and Form MAWDJ 3D Scanner
Bewertung

(2.5 von 5)

Farben
Features
  • Vorgefertigter 3D Scanner
  • sicher verpackt
  • sofort einsatzbereit
  • Schnellstartanleitung vorhanden
  • Schnellstartanleitung vorhanden
  • inklusive Drehteller

579,00

Auf Amazon ansehen

Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , ID: 209

Der Desktop-3D-Scanner von Matter and Form wird seitens des Unternehmens mit Slogans wie “Professional grade scans, Water-tight price” in hohen Tönen gelobt. Obwohl das Produkt für Einsteiger ein Geheimtipp sein kann, ist unser Testbericht-Guru dennoch nicht ganz einverstanden mit den angepriesenen Werbesprüchen des Erzeugers. Nähere Details dazu finden sich im folgenden Matter and Form Test.

Erste Schritte mit dem 3D Scanner

Das Auspacken des Matter and Form 3D Scanners ist schnell erledigt. Rasch möchte man damit die ersten Objekte digitalisieren. Nach kurzer Hochfahrphase des Geräts gibt es leichte Schwierigkeiten mit der bereitgestellten Software. Sowohl unter Mac OSX als auch Windows 7 und Windows 10 gilt es mehrere Fehlermeldungen schlicht wegzuklicken. Obwohl sich dadurch nichts am Systemstatus geändert hat, scheint der Scanner danach einsatzbereit zu sein. Der Startschuss für erste Modell-Digitalisierungen ist gefallen.

Matter and Form 3D Scanner Überblick

Matter and Form 3D Scanner
  • Kompakt, Tragbar, Leichtgewicht: Der MFS1V1 wurde entwickelt, um sich nahtlos an Ihren Arbeitsplatz anzupassen. Klappen Sie den 3D-Scanner einfach zusammen, wenn er nicht in Gebrauch ist. Somit schützen Sie die rotierende Unterlage sowie die Kamera.
  • Komplett montiert und geprüft: Keine Montage erforderlich - bereit, um zu starten.
  • Große Scans: Scanen Sie Artikel bis zu 18 cm Durchmesser und 25 cm Höhe.
  • Farbscan: Erfassen Sie Ihre Objekt in Farbe mit Hilfe unserer kundenspezifischen Software.
  • Format-Kompatibilität: Lässt sich im .STL, .OBJ, und point cloud .PLY Format exportieren.

Qualität und Verarbeitung

Schnell stellte sich im Matter and Form Test heraus, dass größere Objekte zu fehlerhaften Scan-Ergebnissen führen. Wir empfehlen daher für diesen 3D Scanner lediglich kleine Gegenstände unter 10 x 10cm einzulesen. Auch dann kann es noch zu Problemen kommen, die Wahrscheinlichkeit sinkt im Vergleich zu großen Dingen aber merklich. Das Gerät selbst wirkt mäßig wertig und bewegt sich im Einsatz flüssig. Ohne Modellierungskenntnisse dürften allerdings die wenigsten Scanvorgänge völlig zufriedenstellend enden. Wir empfehlen das Gerät daher nur für jene, die auch der Nachbearbeitung Freude abgewinnen können bzw. für Einsteiger, die zunächst erste Tests im Bereich von 3D Scanning vornehmen möchten. Das klingt etwas nervenaufreibend (ist es auch), die Lernkurve und das damit einhergehende Domäenwissen steigen dabei aber enorm.

Optionen und Adaptierbarkeit

Manuelle Einstellungsmöglichkeiten bietet die Hardware verständlicherweise nicht. Auch in der Software halten sich diese Optionen in Grenzen. Teilweise wird das per Download zur Verfügung gestellte Programm vom Hersteller als umfangreicher und mächtiger beworben. Das kann hiermit nicht bestätigt werden, jedoch erfüllen beide Bestandteile – sowohl Hard- als auch Software – ihre Aufgaben zumindest prinzipiell. Das Gerät ist mit den Dateiformaten .STL, .OBJ sowie .PLY kompatibel und kann diese somit exportieren.

Zubehör und Support

Da für diesen 3D Scanner kein Zubehör benötigt wird, liefert der Erzeuger auch keines mit. Matter and Form bietet die Möglichkeit, Mails an ein Supportteam zu schreiben. Versandte Nachrichten werden im Schnitt in 2 Tagen beantwortet. Eine namhafte Community zum Produkt oder zur Marke ist nicht vorhanden, allerdings bieten viele Großforen Subsektionen für Produkte wie dieses.

Fazit: Matter and Form Test

Zusammenfassend gibt es einige negative Punkte, die beim getesteten 3D Scanner hervorstechen: Ungenauigkeit, nur kleine Gegenstände, keine nennenswerten Aufbesserungen durch Support oder Zubehör etc. Für Einsteiger oder Modellierbegeisterte ist das Produkt unter Berücksichtigung diverser Einschränkungen unter Umständen dennoch einen Blick wert. Wer lieber auf andere Weise einen Einblick in die Welt des 3D druckens und scannens gewinnen möchte, sollte sich auch Konkurrenzprodukte wie das BQ Ciclop Kit oder den 3D Systems iSense Aufsatz für iPads ansehen.