3D Systems iSense

EigenschaftDetails
Modellbezeichnung
3D Systems 350417 iSense 3D Scanner
Bewertung

(4.0 von 5)

Farben
Features
  • 3D-Scan-Aufsatz für das iPad
  • optisch ansprechend und sicher verpackt
  • sofort einsatzbereit
  • Anleitung vorhanden
  • Scanbereich frei wählbar
  • keine Gewichtsbegrenzung der zu scannenden Objekte
  • freie Handbewegungen beim Scannen

303,35

Auf Amazon ansehen

Nicht nur fix zu platzierende Geräte können 3D Scanner sein, sondern auch frei bewegliche. Das beweist unter anderem 3D Systems mit dem Produkt iSense. Dabei handelt es sich um einen Scan-Aufsatz für iPads. Der Hersteller ist ein großes Unternehmen im Bereich von 3D Modellierung und Prototyping. Aus diesem Grund ging unser Testbericht-Guru im Rahmen eines 3D System iSense Tests der Sache nach und verglich die wichtigsten Punkte mit Konkurrenzprodukten.

Erste Schritte mit dem 3D Scanner

Das getestete iSense System ist ein im Vorfeld zusammengesetztes 3D Scanning Produkt, das sofort nach Erhalt zum Einsatz kommen kann. Wichtig ist dabei zu beachten, dass dafür zwingendermaßen ein Apple iPad benötigt wird. Alternative Tablets könnten softwaretechnisch theoretisch kompatibel sein, allerdings wird es an der Form des Aufsatzes scheitern, sodass er nicht vollwertig zum Einsatz kommen kann. Weiters ist zumindest die bereits veraltete Betriebssystemversion iOS 7 notwendig, das sollte also kein Problem darstellen. Das Gerät ist aber nur mit folgenden Versionen problemfrei zu verwenden: iPad Air, iPad Air 2, iPad mit Retina-Display (4. Generation) und iPad mini mit Retina-Display. Nach dem Abklären der genannten Abhängigkeiten und Einrichten des Gesamtpakets an Hard- und Software kann das Scannen beginnen.

3D Systems iSense Überblick

Qualität und Verarbeitung

Der iSense Aufsatz von 3D Systems besteht aus robustem Gehäuse und passt auf die bereits genannten kompatiblen iPad Versionen perfekt. Sitzt der Scanner erst, wackelt und ruckelt nichts. Das spricht für die exakte Verarbeitung des Produktes. Gelegentlich kommt es zu softwarespezifischen Problemen, bei denen aufgrund einer Fehlermeldung die Applikation geschlossen und erneut gestartet werden muss. Abseits davon liefen aber alle Test-Scans gut. Die dabei wahlweise erzeugten STL, OBJ oder PLY Dateien bedürfen einem gewissen Maß an Nachbearbeitung, sind aber größtenteils akzeptabel und brauchbar.

Optionen und Adaptierbarkeit

Aufgrund der freien Bewegungen, die mit dem Scanning-Aufsatz am iPad durchgeführt werden müssen, bietet das Gerät jegliche Möglichkeit, ein Objekt genauestens abzutasten. Langsame, zitterfreie Bewegungen zeigten sich im 3D Systems iSense Test als zielführend. Je genauer und ruhiger der Scan durchgeführt wird, umso besser wird das digitalisierte Resultat später. Die Software bietet nur wenige Einstellungsmöglichkeiten, während an der Hardware verständlicherweise gar keine Anpassungen oder manuelle Adaptionen vorgenommen werden können. Es ist dem Hersteller nach sogar verboten, den Scanner-Aufsatz zu öffnen. 3D Systems nennt das in der Beschreibung eine Verletzung der Lizenzvereinbarung.

Zubehör und Support

Der Erzeuger bietet eine Vielzahl an Supportmöglichkeiten. Dazu zählen vor allem Tutorials, Videos und natürlich direkte Hilfeleistung seitens menschlicher Ansprechpartner. Die Community rund um das Produkt iSense und auch den Hersteller 3D Systems selbst ist relativ groß, was weiteren Informationsaustausch auf jeden Fall fördert.

Fazit: 3D Systems iSense Test

Obwohl 3D Scanner mit denen frei hantiert werden kann zu den Anfangszeiten erster Geräte am Markt eher belächelt wurden, haben sich entsprechende Geräte mittlerweile stark verbessert. Das beweist 3D Systems mit seinem iSense Aufsatz eindrucksvoll. Der Preis ist mit knapp 400€ aber doch sehr hoch, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich um kein eigenständiges Gerät handelt, das autark scannen könnte. Als günstigere und aufgrund der do-it-yourself Komponente lehrreichere Alternative erweist sich BQs Ciclop Kit.