Minadax 3D-Drucker ASA Filament

EigenschaftDetails
Modellbezeichnung
Minadax 3D-Drucker ASA-Kunststoffdraht
Bewertung

(5 von 5)

Farben
Features
  • ASA-Filament für 3D-Drucker
  • sehr starkes, kräftiges Filament
  • sehr geringe Durchmesser-Abweichungen
  • frei von Knicken und Brüchen
  • keine Verunreinigungen
  • Farbauswahl für ASA gut
  • 1.75mm und 2.85mm Durchmesser
  • wird in 0.75kg Rollen verkauft
  • kompatibel mit allen gängigen 3D-Druckern
  • gut und ansehnlich verpackt
  • hergestellt in Europa
  • rasche Auskünfte beim Hersteller
  • kein Zubehör im Lieferumfang

34,90

Auf Amazon ansehen

Einen sehr sprechenden Namen hat sich das Unternehmen Minadax ausgedacht. Die Bezeichnung geht leicht über die Lippen und steht vor allem für eines: 3D Filament, hergestellt in Europa. Für den Test herangezogen wurde das ASA Filament des besagten Herstellers, konkret gesagt ASA-X Filament. Dabei handelt es sich um eine speziell modifizierte und laut Erzeugerangaben besonders resistente Variante von ohnehin bereits sehr starkem und robustem ASA Material. Diese Beschreibung, ein grober Vortest sowie positiven Community-Stimmen waren Grund genug für das Testbericht.Guru Team einen detaillierten Minadax Filament Test des ASA Materials vorzunehmen.

Durchmesser und Verkaufsmenge

Es stellt keine Seltenheit dar, dass Filamentprodukte sowohl in 1.75mm als auch 3.00mm Durchmesser angeboten werden. So auch hier bei Minadax: 1.75mm für schmale Düsen oder auch einige 3D-Stifte, 3.00mm – genauer gesagt 2.85mm laut Hersteller – als die gängigere Form für jegliche 3D-Druckgeräte. In Bezug auf die Farbauswahl werden später noch nähere Informationen gegeben. Eine kleine Vorwarnung sei allerdings bereits an dieser Stelle gegeben: Einer der vorhandenen Farbtöne steht ausschließlich in der Stärke 2.85mm zur Verfügung und somit nicht als 1.75mm Variante. Diese Einschränkung ist verkraftbar, zumal grundsätzlich beide Durchmesser über die gesamte Produktpalette hinweg den gleichen Preis aufweisen.

Verkauft werden die Filament-Spulen von Minadax nicht in der handelsüblichen Menge von 1 kg, sondern lediglich als 0.75 kg Rollen. Das bedeutet, dass im direkten Vergleich mit einem Viertel weniger an Material zu rechnen ist, als es bei der Mehrheit an Konkurrenten üblich ist. Das relativiert somit auch einige Preiswerte. Zieht man beispielsweise das Material 4 Print ASA Filament heran, erscheint dieses auf den ersten Blick teurer. Errechnet man allerdings den Preis pro Kilogramm, schneidet Minadax minimal schlechter ab, da es geringfügig teurer ist. Das wird allerdings durch ausgezeichnete qualitative Merkmale kompensiert. Im Anschluss werden Drucktemperaturen und -optionen näher thematisiert.

Minadax ASA Filament Übersicht

Minadax® 0,75kg Premium Qualität 1,75mm ASA-X-Filament stahlgrau für 3D-Drucker
  • Speziell modifiziertes und äußerst resistentes ASA-Filament perfekt für den Außeneinsatz geeignet
  • Höchste Qualität In Europa hergestellt
  • Kompatibel zu einer Vielzahl an 3D-Druckern mit 1,75mm Extruder, wie Makerbot, RepRap & Minadax
  • Auf durchsichtiger Spule und zum Schutz vor Licht und Feuchtigkeit einzeln vakuumverpackt
  • Materialtyp: ASA-X, Farbe: stahlgrau, Durchmesser: 1,75mm, Menge: 0,75kg

Drucktemperatur und Geruchsentwicklung

Der niederländische Hersteller rühmt seine ASA Modifikation mit dem Namen ASA-X als besonders hitze- und formbeständig. Außerdem zeigt sich laut den offiziellen Angaben auch massive Wetterfestigkeit. Was zunächst wie klassische Werbeslogans klingt, stellte sich im Minadax ASA Filament Test als absolut wahrheitsgemäß heraus. Das ist zwar bereits ein Vorgriff auf qualitative Aspekte. Doch in Bezug auf die notwendigen Temperaturen beim Drucken spielt das bereits an dieser Stelle eine Rolle. Dort gibt es nämlich vorerst keine offiziellen Angaben seitens des Herstellers. In mehreren Onlinequellen kursieren zwar ähnliche aber doch nicht gleiche Werte umher was uns zu ausführlichen Tests veranlasst hat.

Während der Schmelzpunkt des ASA Filaments im Bereich von 160 bis 165° Celsius liegt, ist es lediglich bis zu 130° Celsius hitzebeständig. Die Zugfestigkeit liegt aufgrund der allgemeinen Beschaffenheit von Acrylonitirle Styrene Acrylate auf sehr hohem Niveau. Interessant für den Druckvorgang ist der Schmelzpunkt, der in mehreren Testdurchläufen konkret ausgedrückt bei 159°, 163° und erneut 159° Celsius lag. Am aussagekräftigsten ist aber dennoch die eigentliche Drucktemperatur beim Extruder. Diese liegt bei Minadax ASA im Bereich von 220° und 232° Celsius. Das sind solide und vor allem reproduzierbare Werte mit denen adäquat gearbeitet werden kann.

Gerüche entstehen beim Verarbeiten von Minadax Filament nur geringfügig. Zwar ist ein gewisser Duft bemerkbar, dieser ist aber bei guter Belüftung des Raumes abwendbar. Wir empfehlen an dieser Stelle ausschließlich in gut belüfteten Räumlichkeiten zu drucken. ASA Filament kann bei längeren Druckvorgängen durchaus eine gewisse Menge an feinen Geruchspartikeln freisetzen. Sofern man diese vermeiden kann, empfiehlt sich das, auch wenn sie nicht toxisch sind. Ähnlich wie bei ABS Material kann das im Extremfall trotzdem gesundheitsbeeinträchtigend sein. Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass wir für den aktuellen Fall von ASA Filament keine medizinische Nachweise für solche Thesen finden konnten. Zusammengefasst also: Geruch ja, unangenehm nicht wirklich. Gut lüften, nicht neben dem aktiven 3D-Drucker einschlafen und damit sind alle Probleme gelöst.

Qualität und Verarbeitung im Minadax Filament Test

Im Zuge des Minadax Tests wurde bereits auf diverse Qualitätsmerkmale vorgegriffen. So wurden unter anderem die enorme Zugfestigkeit des ASA Filaments betont. Dabei sprechen wir nicht nur von der hohen Basis-Stärke des besagten Acrylonitirle Styrene Acrylate Materials. Auch die von Minadax vorgenommenen Modifikationen für das besagte ASA-X Material spielen dabei eine Rollen. Die Modifikationen befassen sich mit der Erhöhung der Zugfestigkeit. Zwar sind hierzu keine exakten Angaben vorhanden, die Erfahrungen unseres Teams berufen sich aber auf 15 bis 65 MPa bzw. Newton/mm². Diese enorme Schlagkraft und Stärke ist selbst bei ASA Filament nicht immer anzutreffen. Aus diesem Grund empfiehlt sich das hier rezensierte Material für jegliche technischen Bauteile, kleine Komponenten und Objekte im Außeneinsatz. Auch für Modelle die unter starkem Wettereinfluss oder sonstigen erschwerenden Bedingungen stehen sowie Artikel, die für den Langzeiteinsatz gedacht sind ist das Minadax Filament eine gute Empfehlung. Um die Einsatzgebiete abzurunden ist selbstverständlich auch zu erwähnen, dass übliche Heimeinsätze für Dekorationszwecke, Haushaltsbelangen und private Experimente damit ebenso gut abgedeckt sind.

Qualitativ gibt es hier insgesamt nichts zu bemängeln. Weder Risse noch Brüche kamen im ASA Filament Test zum Vorschein. Das spricht erneut für die extreme Robustheit und Ausdauer des ASA Filaments spricht. Die eben erwähnten Risse und Brüche bezogen sich auf gedruckte Objekte. Ebenso ist diese positive Eigenschaft aber auch dem Rohmaterial zuzusprechen. Zwar kommt es im Bereich von ASA Material ohnehin viel seltener zu Brüchen und Knicken im Kunststofffaden. Das bedeutet allerdings nicht, dass es ausgeschlossen ist, bei ASA Filament Brüche zu erleiden. In mehreren – aber wie soeben erwähnt entsprechend wenigen – Vortests von geeigneten Materialien traten besagte Schäden auf. Damit entsprachen diese nicht den von uns aufgestellten Qualitätskriterien und Mindestanforderungen. Zu qualitativen Belangen ist somit alles festgehalten, was notwendig ist. Der nächste Punkt im Minadax Filament Test des ASA Materials betrifft vor allem die Farbauswahl. Diese ist wichtig, um möglichst vielfältige und kreative Vorgehensweisen beim Drucken zu vollziehen.

Farbauswahl und -echtheit des ASA Filaments

Minadax bietet das in der EU produzierte 3D-Druckmaterial in sieben unterschiedlichen Farben an. Diese Auswahl ist nicht rekordverdächtig, allerdings gut und besonders in Bezug auf ASA Filament nennenswert. Die Farbpalette reicht von hellen bis hin zu dunklen Nuancen und deckt somit eine Vielzahl an potentiellen Einsatzzwecken ab. Hervorzuheben sind das kräftige blau sowie das stechende rot. Beide Varianten sind sehr ausdrucksstark und außerdem farbecht – sowohl vor als auch nach dem Druckvorgang. Weiters stehen fünf Farbtöne zur Verfügung, die sich in den einzelnen Stufen zwischen weiß und schwarz einpendeln. Das sind laut aktuellem Sortiment natürlich weiß selbst, ein leicht gelbliches Filament mit dem Namen Natur, und danach der Reihe nach hellgrau, stahlgrau sowie schwarz. Letztere Ausprägung ist tatsächlich schwarz wie die Nacht und somit extrem deckend, kräftig und ähnlich ausdrucksstark wie es bereits bei den Farben blau und rot angemerkt wurde.

Sowohl in Bezug auf die Farbauswahl als auch auf die dazugehörige Echtheit der Nuancen liefert Minadax also wenig Angriffsfläche. Das zeichnet sich in einem positiven Ranking ab. Unglücklich gewählt zeigte sich im Minadax ASA Filament Test die Verfügbarkeit von stahlgrauem Material. Dieses ist – wie eingangs bereits beiläufig erwähnt – als einzige Sorte ausschließlich mit einem Durchmesser von 2.85mm erhältlich. Dabei handelt es sich zwar unserer Recherche zufolge um eine vorübergehend ausbleibende Verfügbarkeit, diese dauert nun aber bereits Monate an. Wir gehen also leider von einem statischen Zustand aus, was sich je nach den eingesetzten 3D-Druckern als ungünstig erweisen kann.

Informationen rund um Minadax

Das niederländische Unternehmen Minadax produziert im Gegenzug zu den meisten seiner Filament-Konkurrenten Artikel, die in vielen anderen Segmenten angesiedelt sind. So werden unter einem Dach beispielsweise USB-Steckdosen, Multifunktionswerkzeuge, diverse Akkus aber auch zur Thematik passendes ABS sowie Holz-Filament erzeugt. Diese skurrile Mischung an Produkten wird überwiegend von sehr vernünftigen Preisen untermalt. Wer diese Beispiele für einen Filament-Hersteller bereits verblüffend fand, wird vermutlich auch von weiteren Erzeugnissen wie Pinzetten mit austauschbaren Spitzen, LED-Panelen, Erdungsbausteinen oder Etiketten überrascht sein. Wir befürworten eine solche Vielfalt absolut, doch haben wir im Minadax ASA Filament Test nicht mit solchen Erkenntnissen gerechnet. Demnach waren wir selbst durchaus erstaunt über ein derartiges quer-druch-die-Bank-Sortiment.

Fazit: Minadax Filament Test

Aller Abschied ist schwer: Den letzten Rest der blauen und naturfarbenen ASA Filament-Rolle sahen wir nur ungern dahinschwinden. Selten verliefen sämtliche Druckvorgänge dermaßen reibungslos. Das führte zu makellosen Ergebnissen. Das im Allgemeinen gilt nicht nur für ASA Filament sondern auch für alle anderen Tests, die parallel am laufen sind und beispielsweise auch ABS und PLA für 3D-Stifte sowie PMMA und PET-G für 3D-Drucker umfassen. Preislich wirkt das Filament zunächst besonders günstig. Umgerechnet handelt es sich bei den 0.75 kg Spulen um einen Durchschnittspreis der knapp, aber eher positiv, als negativ hervorsticht. Warum also das Weite suchen, wenn das Gute so nahe liegt? Direkt im europäischen Raum erzeugt kann Minadax sogar mit jenen Preisen mithalten, die asiatische Nachbauprodukte oftmals zu unterbieten versuchen. Aus unserer Sicht erweisen sich die Resultate aus dem Minadax ASA Filament Test als Kaufempfehlung für alle 3D-Druck Begeisterten. Aus diesem Grund handelt es sich bei dem Material auch um den aktuellen Testsieger.