Handyhüllen gibt es wie Sand am Meer. Leider taugen viele davon wenig, zumal die Qualität oftmals ungeeignet ist. Importierte asiatische Produkte entsprechen nicht immer den europäischen Standards. Trotzdem kosten Handyhüllen inklusive Displayschutzfolie schnell über 20€. Von Markenprodukten ganz zu schweigen. Hier schiebt die Marke dits mit dem einzigartigen do-it-yourself-Handyhüllenset einen Riegel vor und bietet eine kreative Weltneuheit. Wir haben uns dits näher angesehen.

Mit dits ist es nicht wie bei jeder herkömmlichen Handyhülle. Vielmehr kann man sich an personalisierten Resultaten erfreuen. Denn das dits Smartphone Case Set sorgt dafür, dass du deine Handyhülle in kürzester Zeit selbst erstellen kannst.

Wie das funktioniert? In wenigen Schritten bist du bereits am Ziel. Das dits Set ist unterteilt in Farbpäckchen, einer Modelliermasse und einem Härter. Diese Teile werden zusammengemischt, die Farbe wird nach eigenem Ermessen eruiert und danach geht es an das Smartphone. Der ausgerollte “Teig”, also die Modellmasse umschließt das Smartphone, wodurch es für jedes Handy stimmig ist. Es gibt unserer Überlegung nach ausnahmlos kein Smartphone wo dits nicht zur Anwendung kommen kann.

dits Handyhülle Test

Unsere kreativen Ergebnisse im dits Test.

Das tolle daran: Gestalte dein Smartphone-Cover nicht nur, entscheide auch, wie seine restlichen Eigenschaften sind. Dick und mit extra Verzierungen, dünn und trotzdem robust und stoßfest. Mit extra Ohren für die Optik oder so modelliert, dass du die Smartphone-Kamera absichtlich überdeckst, weil dir Datenschutz wichtig ist. Diese und viele weiteren speziellen Einsatzzwecke sind mit dits leicht gemacht. Und wer lieber ein simples, aber schönes und einzigartiges Case haben möchte, formt einfach nach Wahl, mischt ein paar Farben zusammen und erfreut sich am Ergebnis. Wir waren im dits Test begeistert, dazu muss man kein Kreativgenie sein.

Wie einfach und schnell geht es mit dits wirklich?

In Sachen Geschwindigkeit braucht man ein wenig Zeit, bis man mit dem dits Set ans Ziel gelangt. Das liegt aber nicht daran, dass man so viel Zeit reinstecken muss, sondern nur daran, dass die “Knetmasse” 4 Stunden zum Aushärten benötigt. Daher ist es sinnvoll, mit dits abends zu arbeiten, wo man danach das Handy nicht mehr benötigt. Abseits davon dauert das Modellieren rund eine Stunde. Man kann sich natürlich auch einen Spaß aus der Sache machen, gemeinsam mit Freunden oder Bekannten Kreativworkshops veranstalten sowie sich voll und ganz austoben. Dann dauert es gerne auch mal länger, wobei in dem Fall der Mehrwert Spaß an der Sache ist!

Was den Schwierigkeitsgrad betrifft, hatten wir im dits Test keinerlei Probleme. Es braucht wie bereits betont keine künstlerische Begabung, um schöne Ergebnisse zu erzielen. Nur zwei ruhige Hände und eine Idee im Kopf, die man mit dem Modellierset verfolgen möchte. Der offizielle YouTube Channel von dits liefert zudem ein Erklärvideo mit allen notwendigen Schritten, um selbst bestmögliche Resultate zu erhalten.

Unser Fazit des dits Tests ist jedenfalls eindeutig: leicht gemacht, problemlos, bereitet Freude und die Ergebnisse sind wirklich einzigartig. Hier können herkömmliche Handyhüllen leider nicht annähernd mithalten!

So sieht die dits Masse beim Bearbeiten aus.

So sieht die dits Masse beim Bearbeiten aus.

Theoretisch wäre dits sogar für kleine Tablets denkbar, sofern die Masse dünn ausgerollt wird, wobei wir nicht überprüft haben, ob sich das von der Masse her tatsächlich ausgeht. Die Möglichkeiten sind aber vielseitig, das gefällt uns besonders an dits.

Die Welt wird bunter und sicherer

Ein erklärtes Ziel von dits ist es laut Website, dass die Welt ein Stück kreativer wird. Dieses Vorhaben unterstützen wir voll und ganz, weshalb wir an dieser Stelle auch den Sicherheitsfaktor im Vergleich zu anderen Handyhüllen erneut betonen. Denn während andere Cases und Covers oft nur mit einem Hauch eines Millimeters über den Smartphone-Rand abschließen, steht es einem bei dits völlig frei, wie sicher man gehen möchte. Aufgrund der Beschaffenheit der Modelliermasse sorgen die überstehenden Ränder fast schon von selbst dafür, dass ein Mobiltelefon im Fall eines Aufpralls gut geschützt ist. Um das zu untermauern, hat der dits YouTube Channel einige Falltest-Videos veröffentlicht.

https://youtu.be/jG8R-NEYR98

Auch diese Ergebnisse decken sich mit jenen aus unserem dits Test. Unser Gesamtfazit fällt daher durchwegs positiv aus. Beachtet man nun noch den Aspekt, dass bisherige dits Sets manuell per Hand gefertigt wurden und die Initiatoren nun in der Schweiz mit Hilfe von Maschinen produzieren möchten, ist gleichmäßige, hohe Qualität eine logische Konsequenz.

Wer dieses Vorhaben unterstützen möchte, darf sich die Kickstarter-Kampagne von dits nicht entgehen lassen. Sie läuft exakt 30 Tage ab heute und erfreut sich bereits jetzt hoher Beliebtheit.