Panasonic Lumix DMC-FZ200EG9

EigenschaftDetails
Modellbezeichnung
Panasonic Lumix DMC-FZ200EG9 3D-fähige Digitalkamera
Bewertung

(3.9 von 5)

Farben
Features
  • Digitalkamera mit der Option 3D-Bilder anzufertigen
  • 24-fach optischer Zoom
  • 4-fach digitaler Zoom
  • 12,1 Megapixel
  • erstellt Full-HD-Videos (1920 x 1080 Pixel, 50p)
  • Serienbilder von bis zu 12 Fotos pro Sekunde
  • ermöglicht auch HDR (High Dynamic Range) Bilder
  • schneller Autofokus
  • schwenk- und drehbares 3 Zoll LCD-Display
  • Akku, Ladegerät, USB-Kabel, AV-Kabel, Sonnenblende, Treiber CD und Anleitung inkludiert

294,00

Auf Amazon ansehen

Dass die Fähigkeit 3D-Bilder anzufertigen im Unternehmen liegt, hat Panasonic bereits mit mehreren Modellen bewiesen. Auch diese 3D-Kamera hat es in die Bestenliste geschafft und sticht durch ihre Optik hervor, da sie eher an eine Spiegelreflex- oder Systemkamera erinnert. Dennoch handelt es sich dabei um eine Digitalkamera, deren positive und negative Eigenschaften im Panasonic Lumix DMC-FZ200EG9 Test geklärt werden.

Erste Schritte im Panasonic Lumix DMC-FZ Test

Die Kamera zeigt beim Auspacken einen wundervollen Glanz, obwohl das Material eigentlich aus Metall ist. Sie wirkt relativ schwer, was durch die Waage samt der Anzeige von 530g bestätigt wird. Der Akku ist kaum geladen, hier muss also in jedem Fall zunächst ein vollständiger Ladevorgang her. Datum und Uhrzeit sind bereits korrekt eingestellt, was uns verwundert, aber erfreut hat. Die normalen Foto-Modi können unmittelbar angewandt werden, auf den für uns besonders relevanten 3D-Modus muss zunächst manuell gewechselt werden. Danach kann die Knipserei aber sofort beginnen.

Panasonic Lumix DMC-FZ200 Überblick

Panasonic LUMIX DMC-FZ200EG9 Premium-Bridgekamera (12 Megapixel, 24x opt. Zoom, F2.8, 7,6 cm LC-Display, LEICA DC Weitwinkel-Objektiv) schwarz
343 Bewertungen
Panasonic LUMIX DMC-FZ200EG9 Premium-Bridgekamera (12 Megapixel, 24x opt. Zoom, F2.8, 7,6 cm LC-Display, LEICA DC Weitwinkel-Objektiv) schwarz
  • 12,1 Megapixel Auflösung des MOS Sensors; Schneller Autofokus mit einer Reaktionszeit von 0,1 Sek, schnelle Bildserien mit 12 Bildern/Sek
  • Lumix F Leica DC Vario-Elmarit Objektiv mit 24-fach opt. Zoom (4-fach digital), Lichtstärke: F2,8, Brennweite: 25-600 mm
  • LCD-Monitor mit 7,5 cm, schwenkbares Display mit hochauflösenden 460.000 Bildpunkten
  • Full-HD-Videoaufnahme (1920 x 1080) mit 50p und 3D-Foto-Modus; Nano Oberflächenvergütung der Optik; Deutsches Modell
  • Lieferumfang: Panasonic Lumix DMC-FZ200EG9, Lithium-Akku, Ladegerät, AV-Kabel, USB-Kabel, Tragegurt,Sonnenblende, Objektivdeckel mit Halteband, CD-ROM

Qualität und Verarbeitung

In Bezug auf die Verarbeitung gibt es wenig bis nichts negatives, was im Panasonic Lumix DMC-FZ200 Test identifiziert werden konnte. Die Optik der 3D-Kamera trügt nicht: Das Gehäuse ist tatsächlich ähnlich dem einer DSRL oder Systemkamera. Dementsprechend robust und gut verbaut ist es auch. Anzumerken ist jedoch aufgrund des hohen Gewichts: Der Sturztest aus 60cm Höhe ging nicht besonders positiv aus. Obwohl die 3D-Kamera einsatzbereit bleibt, ist sie dennoch stark beschädigt und vor allem Äußerlich besonders schwer getroffen. Das große, lichteinfangende Objektiv mit einer Brennweite von 25 bis 600mm sorgt samt 12,1 Megapixeln für gestochen scharfe Fotos. Das gilt sowohl für 2D als auch 3D Aufnahmen. Dreidimensionale Bilder können auf dem Computer wiedergegeben werden und erzielen besonders mit 3D-Brillen einen sehr guten Effekt.

Funktionalität und Zusatznutzen

Die Panasonic Lumix DMC-FZ200EG9 unterstützt alle wichtigen Bildformate (MPO für 3D, JPG/JPEG für 2D). Außerdem bietet sie eine Option für Serienbilder, HDR Aufnahmen und besitzt einen schnellen Autofokus. Das dreh- und schwenkbare Display ist noch ein zusätzlicher Bonus, den nur die wenigsten Digitalkameras aufweisen. Full HD-Videos in einer Auflösung von 1920*1080 Pixeln sind ebenfalls möglich und werden auf dem 3 Zoll Display sehr gut wiedergegeben. Selbiges gilt natürlich auch für andere Bildschirme, insbesondere Computer, auf denen die Videos weiterhin eine gute Figur machen.

Zubehör und Support

Panasonic rühmt dieses Gerät aufgrund des mitgelieferten Lithium-Akkus. Eigentlich stellt das bereits den Standard in der Kamera-Branche dar, nichtsdestotrotz wird ausdrücklich darauf hingewiesen. Weiters zeigte sich im Panasonic Lumix DMC-FZ200 Test ein Zubehörpaket von einem Ladegerät für den besagten Akku bei, einem USB-Kabel für die Datenübertragung zum Computer, einem AV-Kabel, einer Sonnenblende, einem Objektivdeckel und einem kurzen Tragegurt. Oben drauf gibt es noch eine Treiber CD, die etwaigen Problemen bei der Verbindung mit dem PC oder Mac vorbeugt.

Fazit: Panasonic Lumix DMC-FZ200 Test

Obwohl vor allem das starke Beschädigungsausmaß für kleine Abzüge in der Gesamtwertung gesorgt hat, liefert Panasonic mit dieser Kamera einen perfekten Allrounder, der sehr gute 2D- aber vor allem futuristische 3D-Fotos ermöglicht. Preislich stellt diese 3D-Kamera die ideale Wahl dar, sofern das Budget etwas eingeschränkt ist. Andernfalls empfielt sich auch ein Blick auf den Testsieger dieser Kategorie.