TP-Link Archer C2 AC750

EigenschaftDetails
Modellbezeichnung
TP-Link WLAN Router Archer C2 AC750 / Internetrouter
Bewertung

(4.5 von 5)

Farben
Features
  • kompakter WLAN Router
  • 4 Ethernet / RJ45 Steckplätze
  • 1 USB 2.0 Anschluss
  • unterstützt 2,4GHz und 5GHz
  • Geschwindigkeit bis zu 867Mbps bei 5GHz bzw. 300 Mbps bei 2,4GHz
  • manuelle Ausrichtung der WLAN Strahlen via 2 Antennen
  • unterstützt IPv6 und Steuerung via Smartphone/Tablet App
  • separate WPS- und WLAN On-/off-Taste
  • freundlicher Kundenservice

38,62

Auf Amazon ansehen

Schön designed, flach und sehr kompakt sind nur einige der positiven Eigenschaften, die uns beim TP-Link Archer C2 AC750 Test rasch in den Sinn kamen. Der Hersteller TP-Link ist bekannt für eine Vielzahl an Routern, Repeatern, Modems und entsprechendem Zubehör. Trotz vieler Empfehlungen unterschiedlichster Portale, Experten und online Rezensionen wird nur selten der Preis-/Leistungsaspekt bedacht. Damit spielen wir darauf an, dass TP-Link oder auch Billighersteller wie Aukey vielfach mit ihren teuersten Produkten referenziert werden. Doch für den adäquaten Heim- oder Bürobedarf geht es auch deutlich günstiger. Dafür gilt es nicht zu den Flaggschiffen zu greifen, sondern lieber zu günstigen Mittelklasseprodukten, die alle wichtigen Funktionen abdecken. Weshalb sich die eben besagten Aspekte im TP-Link Archer C2 AC750 Test für das Produkt bewahrheitet haben, zeigt sich im folgenden Bericht.

Erste Schritte im TP-Link Archer Test

Wie bei den meisten WLAN Routern muss auch dieser zunächst eingerichtet werden. Mit direktem Anschließen via RJ-45 Netzwerkkabel an einen Laptop oder Computer – egal ob Windows, Mac oder Linux – ist eine rasche Möglichkeit gegeben, dieses Setup zu durchlaufen. Mit dem Aufrufen der lokalen Adresse 127.0.0.1 mit Hilfe eines Browsers gelangt man in das Menü des Routers. Dort können via den mitgelieferten Zugangsdaten Passwörter und diverse Einstellungen geändert werden. Vor allem aber können dort die erwünschten Frequenzbereiche freigeschalten werden. Üblicherweise macht es Sinn sowohl 2,4 GHz als auch 5 GHz zu aktivieren. Während 5 GHz eher einer geringere Reichweite, dafür auf diese eine sehr stabile Verbindung aufweist, ist es bei 2,4 GHz Connections genau umgekehrt. Das bedeutet also für den Fall von 2,4 GHz mehr Reichweite, dafür mehr potentielle Interferenzen. Diese Setup-Schritte und Optionsanpassungen können natürlich auch ohne Kabelverbindung vorgenommen werden. Dazu muss lediglich eine Verbindung zum internen Netzwerk des Routers aufgebaut werden, welches dieser ab Werk von sich gibt, sobald er in Betrieb genommen wird.

TP-Link Archer C2 Überblick

TP-Link Archer C2 AC750 Gigabit Dualband WLAN Router(IPv6, USB 2.0, Print/Media/FTP Server, geeignet für Anschluss an Kabel-/DSL-/GlasfaserModem, App Steuerung)
120 Bewertungen
TP-Link Archer C2 AC750 Gigabit Dualband WLAN Router(IPv6, USB 2.0, Print/Media/FTP Server, geeignet für Anschluss an Kabel-/DSL-/GlasfaserModem, App Steuerung)
  • WLAN-Router für den Anschluss an ein vorhandenes Netzwerk oder ein Kabel-/DSL-/Glasfasermodem (WAN) arbeitet nach dem neuen 802.11ac-Standard - der neuen WLAN-Generation
  • Unterstützt simultane 2,4 GHz und 5 GHz Verbindungen für 750 Mbps der gesamten verfügbaren bandbreite
  • Zwei abnehmbare externe Antennen sorgen für optimale WLAN-Abdeckung und -Reichweite
  • Gigabit-Ports für schnelle Datentransfers, Ein USB-2.0-Port zur einfachen Freigabe von Druckern, Dateien oder Multimedia
  • Lieferumfang: TP-Link Archer C2 AC750 - Wireless router - vier-port switch, zwei externe Antennen, Spannungsadapter, CD, Ethernetkabel, Schnellinstallationsanleitung

Funktionalität und Bonus-Features

Im TP-Link Archer C2 AC750 Test zeigten sich schnell einige nützliche Bonus-Features, die das Gerät aufweist. Der Großteil dieser Zusatzfunktionalität verbirgt sich in den Anschlüssen und Buttons des Routers. Hier ist durch die USB 2.0 Schnittstelle beispielsweise eine sehr einfache Freigabe von Netzwerkdruckern oder diversen Dateien möglich. Obwohl viele WLAN Produkte von TP-Link eine solche USB-Funktion aufweisen, ist diese bei einigen Konkurrenzunternehmen wie Netgear, Samsung, Huawei oder Digitus nicht so häufig oder nur bei teureren Artikeln verbaut. Die separate WPS-Taste ist zwar bei qualitativen Produkten ein Muss, jedoch dennoch gesondert hervorzuheben. Auch die Möglichkeit das WLAN Modul des Routers nach Belieben ein- und ausschalten zu können ist ein nettes Extra, da manche aus Sicherheitsgründen gerne verwenden. Abgesehen von den genannten Aspekten beherrscht das Gerät sämtliche gängige Funktionen eines Routers und kann somit auch als Switch oder Repeater verwendet werden.

Qualität und Verarbeitung im TP-Link Archer AC750 Test

Die qualitative Leistung ist nicht nur bei diesem TP-Link Produkt hochwertig. Generell legt dieses Unternehmen viel Wert darauf, dass hier alles adäquat umgesetzt wird. Das spiegelt sich in Form von Benutzerfreundlichkeit und empfehlenswerten Geräten wider. Abgerundete Kanten, geschliffene Antennen und eine glänzende Optik sorgen dafür, dass man den Router gerne an einen Platz stellt, wo er gesehen wird. Die eben genannten Antennen lassen sich seitwärts frei in jede Stellung bewegen. Nach vorne und hinten gibt es Stellungen, in denen sie einrasten. Diese sind bei 0, 45 und 90 Grad. Damit liegen sie also flach, stehen schräg oder machen sich so hoch wie möglich.

Die Verarbeitung der verwendeten Materialien weisen keine Mängel auf. Alle Teile sitzen ineinander und passen nahtlos zusammen. Zwar hatte sich das Redaktionsteam von TP-Link nichts anderes erwartet, dennoch ist auch diese positive Bestätigung erwähnenswert. Auch der Umfang sowie die Qualität der Firmware sind mehr als ausreichend und bieten eine Vielzahl an manuellen Adaptionsmöglichkeiten. Damit schneidet der TP-Link Archer C2 AC750 WLAN Router in dieser Sektion bestens ab.

Zubehör und Support

Im Lieferumfang des TP-Link Routers befinden sich einige Gegenstände, die für den Betrieb notwendig und hilfreich sind. Der Hersteller selbst gibt sogar die beiden Antennen als Zubehör an. Da diese aber einerseits vormontiert und aus unserer Sicht andererseits selbstverständlich sind, empfand das Redaktionsteam diese Nennung im TP-Link Archer C2 AC750 Tests als überflüssig. Was jedoch sehr brauchbar ist, ist das externe Netzteil samt integriertem Spannungsadapter. Auch ein kurzes Ethernetkabel liegt bei. Damit kann der Router sofort an einen Rechner angeschlossen werden um diesen mit Internet zu versorgen oder überhaupt erst ein Signal von einem außenstehenden Modem erhalten. Weiters ist noch eine kurze Bedienungsanleitung mit an Bord sowie eine CD für etwaige Treiberinstallationen. Diese sind in der Regel aber nicht notwendig zumal der Router ausschließlich über eine kabellose oder kabelgebundene Netzwerkverbindung mit einem Computer kommuniziert. Für den allgemeinen Einsatz zur Internetbeschaffung und -verteilung an alle Geräte im Haus braucht man sich hier als Benutzer also keine Gedanken machen.

TP-Link bietet erfreulicherweise auf mehreren Wegen Support für Endkunden. Mit Hilfe der offiziellen deutschsprachigen Website gelangt man zu allen vorhandenen Optionen. Neben einer Servicehotline besteht auch die Möglichkeit via Kontaktformular in Verbindung zu treten. Außerdem wird auf die Community-Foren verwiesen, in denen ebenfalls reger Austausch vorherrscht. Die Rückmeldung benötigt zwar in der Regel einige Werktage, dafür erreicht man mit dieser Antwort auch das gewünschte Ziel. Um diesen Aspekt geht es letztlich bei technischen Problemen.

Fazit: TP-Link Archer C2 AC750 Test

Bei sehr leistungsstarker Funktionalität, robuster und platzsparender Bauweise sowie gewöhnter TP-Link Qualität sollte schlimmstenfalls der Preis im Weg stehen, wenn es um das Kaufinteresse geht. Doch auch hier kann Entwarnung gegeben werden: Bereits seit mehreren Monaten in Daueraktion und auch ansonsten sehr preiswert erweist sich der TP-Link Archer C2 AC750 als fast makelloser Router. Mit der einen oder anderen Antenne mehr an Bord oder einem aktuelleren USB 3.0 Anschluss wäre beispielsweise noch etwas mehr Anpassung an die Bedürfnisse in den eigenen vier Wänden gegeben. Doch auch so bietet TP-Link ein ganzheitliches Paket, mit dem keine Internetsorgen an den Tag kommen sollten.