SteelSeries Rival Gaming Maus

EigenschaftDetails
Modellbezeichnung
SteelSeries Rival Optical Gaming Maus
Bewertung

(3.0 von 5)

Farben
Features
  • optische Gaming-Maus
  • Schnellstartguide inkludiert
  • USB 2.0 und höher kompatibel
  • ansprechendes Design
  • 6 einstellbare Tasten
  • softe Beschichtung für besseren Grip
  • 2 Beleuchtungszonen für 16,8 Mio Farben
  • detaillierte Einstellungen in Software möglich
  • sinnvolle Tastenanordnung
  • Namensschild auf der Rückseite lässt sich austauschen

37,89

Auf Amazon ansehen

Ob SteelSeries mit dem Markennamen Stärke, Robustheit und Eleganz suggieren möchte, können wir weder beurteilen, noch testen. Fakt ist in jedem Fall, dass nicht alle Produkte aus den Händen dieses Herstellers aus Metall sind. Nichtsdestotrotz liefert das Unternehmen laufend respektable Produkte im Gaming-Segment ab. Wie gut die Bewertung dieser Maus im Vergleich zu Konkurrenzartikel ausfällt, zeigt der anschließend folgende SteelSeries Rival Test.

Erste Schritte im SteelSeries Rival Test

Sehr klein verpackt erreicht die Gaming-Maus jenen Platz, an dem sie rezensiert und bewertet werden soll. Auf den ersten Blick fällt auf, dass das Gerät eine Spur kleiner ist, als viele Konkurrenzprodukte der Domäne. Das ist nicht weiter tragisch, sie liegt in rechten Händen dennoch relativ gut. Bei dauerhafter Verwendung beginnt die Hand unter Umständen leicht zu schwitzen, doch auch das ist kein großes Vergehen, sondern ein Nebenprodukt von exzessivem und freudigem Spielverhalten.

SteelSeries Rival Maus Herstellerinfos

SteelSeries Rival 100 Optische Gaming-Maus (6 Tasten, RGB-Beleuchtung) schwarz
403 Bewertungen
SteelSeries Rival 100 Optische Gaming-Maus (6 Tasten, RGB-Beleuchtung) schwarz
  • Bester Sensor seiner Klasse
  • 6 programmierbare Tasten (inkl. CPI)
  • Einstellbare Auflösung bis zu 4.000 CPI
  • SteelSeries Switches (bis zu 30 Mio. Klicks)

Qualität und Verarbeitung

Es kommt im Umgang mit der SteelSeries Rival Gaming Maus nicht ganz das gleiche Gefühl hoch, wie bei renommierten Artikel mancher Markt-Gegenspieler. Dennoch ist die Qualität in jedem Fall angemessen und weist keine groben Mängel auf. Verarbeitungstechnisch sitzen alle klickbaren Tasten dort, wo sie sein sollen. Minimales Ruckeln dieser bei bewusstem Wackeln stellt prinzipiell kein Problem dar und beeinträchtigt auch das Spielverhalten in keinster Weise. Das Kabel, mit dem die Maus an den Computer oder Laptop angeschlossen wird, hält an seinem Steckplatz fest und droht nicht auszureißen. Die Farben der von uns getesteten schwarz/orangen Version sind kräftig und machen einen optisch guten Eindruck, sowohl bei der Verwendung der Maus, als auch bei inaktivem herumstehen am Tisch.

Funtionalität und Optionen

Eigens programmierbare Tasten weist die Rival Gaming Maus wie auch die meisten anderen auf. In diesem Fall handelt es sich um 6 Buttons, die manuell angepasst werden können. Ein Feature das ebenfalls viele Produkte der Gaming-Domäne aufweisen, ist die RGB-Beleuchtung. Diese wurde im SteelSeries Rival Test exzessiv ausprobiert, da sich die Funktion als amüsantes Spielzeug für zwischendurch erweist. Über 16 Millionen Farben stehen dafür zur Verfügung und ermöglichen es, dem Gerät den persönlichen Touch zu verleihen. SteelSeries wirbt mit dem optischen Sensor der Maus, den nur wenige Artikel des Segments verbaut haben. Die meisten setzen auf rein laser-lastige Lösungen. Ein optischer Sensor ermöglicht eine Abnahme der getätigten Bewegungen im Faktor 1:1, was für exakte und akkurate Bewegungen sorgt. Mit Hilfe der mitgelieferten SteelSeries Engine 3 Software können Details und Feinheiten für die Maus eingestellt werden. Das ermöglicht eine feingranulare Adaption an persönliche Bedürfnisse, was den Spielspaß erhöhen kann.

Zubehör und Support

Die eben angesprochene Software mit dem Namen SteelSeries Engine 3 befindet sich zwar nicht im unmittelbaren Produktzubehör, ist allerdings online kostenlos erhältlich. Zusätzlich zur Maus wird ein Namensschild mitgeliefert, das auf der Rückseite des Geräts ausgetauscht werden kann. Damit sollen die Möglichkeiten der subjektiven Anpassungen erneut gesteigert werden, auch wenn es sich hier nur um eine nette Kleinigkeit handelt. Zu guter Letzt liegt wie immer eine Anleitung für den schnellen Start dabei, die sich als nützlich erweisen kann, aber nicht zwingend für den Betrieb der Maus notwendig ist.

Fazit: SteelSeries Rival Test

Die einzelnen Testschritte bringen zum Vorschein, dass die Rival Gaming-Maus zwar nicht makelfrei, aber dennoch ein gutes Spieler-Utensil ist. Ein akzeptabler Preis von 67€ macht die Maus umso attraktiver, obgleich sie mit den großen Schwesterprodukten nicht ganz mithalten kann. Um nur wenige Euro mehr gibt es den Testsieger 2016, die Corsair M65 Pro Gaming-Maus. Und auch für kleine Geldbörsen gibt es eine hochwertige Option, nämlich die Logitech G302 Daedalus Prime.